Slider
Sie befinden sich hier: Schluchseewerk AG > Beiträge > Projekte & Spannendes > Brücke zum Nachbarn: Schwaderlocher Steg wieder geöffnet

Brücke zum Nachbarn: Schwaderlocher Steg wieder geöffnet

Er verbindet zwei Länder und viele hegen Kindheitserinnerungen, als noch bewaffnete Grenzwächter Tag und Nacht illegale Übertritte verhinderten – der Schwaderlocher Steg.
Nun brauchte der alte Herr dringend neue Teile, denn morsche Knochen und verbrauchte Oberflächen gefährdeten seinen Bestand. So ächzten die Brückenlager längst unter der eigenen Last, die Fahr- bzw. Fußgängerbahn war rissig und verwittert und die Geländer für moderne Zweiradfahrer nicht mehr hoch genug. Rund 1,5 Millionen Euro kostet die Schönheits-OP, aber es gab keine Alternative. Mit dem Bau der Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern AG (RADAG) wurde das Unternehmen verpflichtet, den Rheinübergang per Brücke zu errichten und zu unterhalten. Die umfassende Teilerneuerung ist nun abgeschlossen und kann von Fußgängern und Zweiradfahrern wieder genutzt werden.
Damit ist ein weiterer Beleg dafür erbracht, dass die RADAG nicht nur zu den ganz großen Stromerzeugern am und im Rhein gehört, sondern auch Brücken schlägt und Länder dauerhaft verbindet.

Nach oben