schluchseewerk_slider_01
slider_kraftwerk-kuehmoos_02
schluchseewerk_slider_04
schluchseewerk_slider_06
schluchseewerk_slider_07
schluchseewerk_slider_08
Sie befinden sich hier: Schluchseewerk AG > Beiträge > Projekte & Spannendes > Sanierung Schluchsee-Talsperre in vollem Gange

Sanierung Schluchsee-Talsperre in vollem Gange

An der Schluchsee-Talsperre fanden im Zusammenhang mit der vertieften Überprüfung und Genehmigungsplanung zur Neukonzessionierung der Oberstufe Häusern in den vergangenen Jahren Bauwerksuntersuchungen zur Ermittlung des Substanzzustandes statt. Dabei wurden an der wasserseitigen Betonoberfläche Schadstellen gefunden. Diese wurden in einem ersten Schritt oberhalb von 924 m.ü.N.N (Sommerabsenkziel) von April bis Juni 2021 lokal saniert. Bei den ersten Arbeiten an der luftseitigen Brüstungsmauer der Kronenfahrbahn wurden zudem tiefergehende Schäden an der Bausubstanz angetroffen, als dies im Rahmen der Voruntersuchungen festgestellt werden konnte. Dies erfordert eine komplette Sanierung der luftseitigen Brüstungsmauer anstelle der geplanten lokalen Maßnahmen. Dadurch verzögert sich die Fertigstellung der Arbeiten bis Anfang November. Für die Standfestigkeit des Bauwerks haben die Schadstellen keinerlei Auswirkungen, sie würden sich zeitnah jedoch auf die Verkehrssicherheit der luftseitigen Fahrbahnbegrenzung auswirken.

Für die Umsetzung der Betoninstandsetzungsarbeiten an der Wasserseite wurden zwei Schwimmpontons mit Gerüsttürmen in den Schluchsee platziert. Da diese Arbeiten jedoch zwischenzeitlich abgeschlossen sind, kann der Schluchsee wieder in vollem Umfang bewirtschaftet werden.

Derzeit sind die Arbeiten an der Fahrbahn und der Brüstungsmauer im Gange. Letztere wird bei dieser Gelegenheit um 30 cm erhöht, um eine größere Absturzsicherheit für Zweiradfahrende zu gewährleisten.

Das Projekt wird mit einer Pilotsanierung an der luftseitigen Sperrenoberfläche enden, bei der zwei Blockfugen vor Erosion und Bewuchs geschützt werden sollen.

Nach oben