Slider
Sie befinden sich hier: Schluchseewerk AG > Was wir tun > Pumpspeicher – moderner denn je

Pumpspeicher – moderner denn je

Die Technologie ist seit Jahrzehnten bewährt und heute maßgeschneidert für die Ziele, immer mehr erneuerbare Energieträger zur Stromversorgung einzusetzen.

Denn deren fluktuierende Stromerzeugung, aber auch die Leistungsverluste bei Stromtransporten über weite Netzstrecken und die Abschaltung von immer mehr großen Grundlastkraftwerken durch den Ausstieg aus Kernkraft und bald auch fossiler Erzeugung sorgen im Stromnetz nicht selten für riskante Schwankungen.

Pumpspeicherkraftwerke tragen zur Stabilisierung von Spannung und Frequenz bei und stellen umfangreiche

Flexibilitätsoptionen zur Verfügung, beispielsweise Regelenergie oder Blindleistung.

Im schlimmsten Fall könnte das Stromnetz kollabieren, wenn Frequenz und/oder Spannung zu sehr schwanken. Doch auch dann zeigen Pumpspeicher, was sie können: dank ihrer Schwarzstartfähigkeit zählen sie zu den Keimzellen, wenn es darum geht, Stromnetze nach einem Blackout wiederaufzubauen.

Ganz am Rande – alles, was Pumpspeicher zu bieten haben, leisten sie rund um die Uhr, Tag für Tag und Jahr für Jahr - emissionsfrei, sauber und klimaschonend.

 

Waage halten: Unser Stromnetz braucht Verlässlichkeit und Stabilität

Das europäische Stromnetz

Stromerzeugung

Stromverbrauch

Das europäische Stromnetz

Stromerzeugung

Stromverbrauch

Um verlässlich zu funktionieren, ist das europäische Stromnetz auf eine Frequenz von 50 Hertz angewiesen. Kleinste Abweichungen können zu Stromausfällen und Netzzusammenbrüchen führen. Pumpspeicher können sehr schnell und wirkungsvoll eingreifen, wenn beispielsweise volatile Energien wie Wind und Sonne nicht genügend oder zu viel Strom ins Netz speisen. Denn sie liefern Regelenergie und können in kritischen Netzsituationen sekundenschnell eingreifen.

So arbeiten Pumpspeicher

Nach oben